Tatjana Marusic

geboren 1971, in der Schweiz aufgewachsen. An der Hochschule für Kunst Luzern studierte sie Bildende Kunst wo sie seit 2000 auch als Dozentin für zeitbasierste Medien und Installationunterrichtet. Sie pendelt zwischen Ihrer Wahlheimatstadt Berlin und Luzern seit 2006. Seit 1998 wurden ihre Werke in nationalen und internationalen Ausstellungen gezeigt und mit vielen Preisen und Stipendien ausgezeichnet.

Mirsad Herenda
geboren 1967 in Gorazde, Bosnien-Herzegowina. 1996-2001 Studium der Bildhauerei an der Akademie in Sarajevo Arbeit. Seit 2004 lebt Mirsad Herenda in Bremen, wo er 2006 an der Hoch-schule für Künste ein Gaststudium bei Professor Bernd Altenstein begann und seitdem fortführt. Seit 1997 hat der Künstler an verschiedenen Symposien teilgenommen und seine Werke in Einzel- und Gruppenausstellungen in Bosnien und Herzegowina, Slowenien, Österreich, Frankreich und Deutschland gezeigt.
 Herenda ist Gewinner des Andreas-Kunstpreises 2010. Seine  Werke sind Bestandteil vieler Museen wie auch vieler privater Sammlungen in Deutschland. 

Inga Altenkirch wurde in Kiel geboren, in Berlin ist sie aufgewachsen und hat an der UdK Kunst studiert. In ihrer Arbeit, Druckgraphik und Malerei, orientiert sie sich handwerklich und auch inhaltlich an alten Meistern wie Francisco de Goya, es sind aber auch andere Vorbilder erkennbar, wie z.B. Francis Bacon. Die Arbeiten von Inga Altenkirch sind geprägt von einer enormen Sensibilität wie auch von kompositioneller Bestimmtheit und Klarheit. Ihr Blick richtet sich auf unsere heutige Gesellschaft, sie dokumentiert unsere postindustriellen Gewohnheiten - ihre Bilder sind thematisch der urbanen Hektik, dem Konsumdruck und der Macht des Geldes  gewidmet. Inga Altenkirch lebt und arbeitet in Berlin.

JELENA FUZINATO
Geboren 1984.  Nach ihrem Kunststudium an der Akademie der Künste in Banja Luka und an der Fakultät der bildenden Künste in Belgrad, Lehrstuhl für Malerei lebt sie heute in Berlin. Seit 2012 sie studiert  an der Universität der Künste in Berlin, im Master – Studiengang „Art in Context“. 2014 Gast-Studentin in Helsinki.

Gruppenausstellung, Der nackte Mensch, 8.11.-6.12.2014

Am Freitag, den 7. November, startet die Gruppenausstellung  „Der nackte Mensch“ mit Inga Altenkirch, Jelena Fuzinato, Mirsad Herenda und Tatjana Marusic mit einer Preview, ein Tag vor dem Auftakt vom Schöneberger Art 2014 – Galerierundgang und offene Ateliers, der am 8. und 9. November 2014 zum siebten Mal in der Reihe stattfindet.
Diese thematisch konzipierte Gruppenausstellung stellt vier Kunst-Perspektiven und –Techniken dar zu einem Begriff, der sich nicht auf Akt bzw. das Bildnis der körperlichen Nacktheit bezieht sondern auf die existentielle Nacktheit des heutigen Menschen.
Die Idee war eine Interpretation von ‚Kaisers neue Kleider’ gegenwärtig zu machen und die ‚Menschen neue Kleider’ zu thematisieren. Der moderne Mensch wird täglich gefüttert mit Informationen und Animationen, mit unverzichtbarer Technik, verschiedenem know how ausgerüstet, für neue Trends beworben und zu allem Komfortablen verführt. Schließlich leben wir ganz umhüllt ohne sich ernsthaft zu fragen, was tatsächlich im Ganzen stimmt, wieso etwas uns gehört, besitze ich es wirklich, brauche ich es überhaupt und sehen es die Anderen so, wie mir alles verkauft, maßgeschnitten und aufgesetzt wird?
Eine verräterische infantile Stimme, wie im Märchen es ein Junge zum Schluss ruft, hören wir leider immer seltener, denn alles ist in der Funktion der Erhaltung eines Trugbildes, das die heutige gut betuchte Welt sowohl psychologisch, sozial wie auch wirtschaftlich zusammenhält.
Wie läuft dieses Konsens zwischen den „Konsumenten“ und „Lieferanten“ und den „versorgten Menschen“ unter sich, tadellos oder kritisch? Bei der  Antwortsuche auf diese Frage sind wir selbstverständlich  nicht nur auf Zufriedenheit und Passivität gestoßen, sondern auf Risse, Skepsis und Krisen, aber auch auf aktive Ansätze und Sprünge, die Kunst besonders gut aufspürt, bewusst macht und artikuliert und damit unser Verborgenes und unsere menschlichen Aussichten offenbart.

In einem Dialog zu allen diesen Fragen und Empfindungen haben wir uns mit den Künstlerinnen Inga Altenkirch, Jelena Fuzinato, Tatjana Marusic und mit dem Bildhauer Mirsad Herenda zu der Ausstellung „Der nackte Mensch“ sehr aufregend  austauschen können. Jeder von den Künstlern zeigt authentisch und unabhängig von der gewählten Technik, wie sie das Thema verstehen, und künstlerisch in ihren Arbeiten umsetzen.
Altenkirch zeigt ihre neuesten Leinwände, mit Menschen in ihrem Einverständnis mit deren Statisten- und Konsumenten-Rolle . Fuzinato spannt Zeichnungen  mit zarten, intimen wie auch intensiven, erschütternden Kompositionen auf. Herenda bringt Bronze-Skulpturen, die Kraft der 'suchenden' Menschen verkörpern und Tatjana Marusic, zeigt zum ersten Mal in unserer Galerie und in Berlin ihre Video-Installationen: A WOMAN UNDER THE INFLUENCE  -  to cut a long story short »  , 3-Kanal Video/Audio, 9.30 min. / 2003 und WALLFLOWER - kicking against the pricks «   Videoskulptur auf Knäckebrot, 11 min. 1 Kanal Video/Audio / 2010.

Video zur Ausstellung:
https://www.youtube.com/watch?v=1CbBjdID0hs&feature=youtu.be

PREVIEW: FREITAG, 7. November, 14 – 20 Uhr

Zum Schöneberger Art 2014 – Galerierundgang und offene Ateliers, am Sonnabend, dem 8. November, 14 - 20 Uhr und am Sonntag, dem 9. November, 12 - 18 Uhr.

Am Sonntag, dem 9. November sind wir auf der kunsthistorischen Tour mit Verena Alves. Die Route beginnt um 15 Uhr vor dem Treffpunkt: 62. Galerie Berlin-Baku, danach folgen folgende Stationen:
16. Burchard Vossmann 
60. galerie für junge künstler und designerInnen 
59. Galerie subject object 
und 54. Galerie Hilaneh von Kories.

Ausstellungsdauer: 8.11.-6.12.2014

Öffnungszeiten: DI-FR: 11-19 Uhr u. SA: 12 - 17 Uhr