Sonja Blattner

geboren 1955 in Konstanz. Nach dem Philologiestudium in Mainz studiert sie Malerei an der Universität der Künste Berlin. 1996 Ernennung zum Meisterschüler bei Prof. Karl-Heinz Herrfurth. Blattner stellt aktiv aus, beteiligt sich regelmäßig an Kunstmessen in Deutschland und in der Schweiz. Blattners Mermal ist die serielle Malerei, die als Schwerpunkt das Architektonisch-Private hat. So sind endlose Serie Häuser und „Seelenhäuser“ nach realen Vorlagen sowie nach fiktiven Motiven  entstanden, die Blattners Originalität stark unterstreichen. Sonja Blattner ist Mitglied im BVBK. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Sonja Blattner, FASSADE und HINTERGRUND, 12.3. - 16.4.2016

Die Ausstellung zeigt neue Arbeiten von Sonja Blattner, die sich thematisch auf Häuser-Porträts bezieht. Dies ist bereits ein bekanntes Motiv in Blattners Werk und dennoch wirkt jede neue Häuser-Serie anders im Ausdruck und Hintergrund.   
Blattner malt architektonisch verschoben, formenfrei und farbenkategorisch. Ihre Arbeiten zeichnen serielle Entwicklung und eine besondere Kompositionsvielfalt, Tiefe und Atmosphäre aus, die das jede einzelne Bild trotz der Motiv-Stringenz sehr unterschiedlich wie eigenartig wirken lässt. In diesem Sinne hat jedes Bild, jedes Heim oder Haus eine eigene Biografie - seine Autonomie und Individualität als auch  kollektiv übertragene Symbolik und Zeitgeist-Spuren.
Der Titel „Fassade und Hintergrund“ steht zugleich für einen Widerspruch als auch für eine Übereinstimmung vom Äußerlichen und Innewohnenden und zielt darüber hinaus auf deren existentielle Bedeutung ab, die mit menschlichen Projektionen, Sehnsüchten, Einschränkungen und Freiräumen erfüllt ist.

VERNISSAGE: Freitag, 11. März 2016, 19 – 21 h

Ausstellungsdauer: 12.3. – 16.4.2016

Öffnungszeiten: MI – FR: 12 – 19 h u. SA: 12 – 17 h oder n. V.